Einfach und rein pflanzlich

Abbot Kinney’s stellt leckere pflanzliche Produkte aus den allerbesten Zutaten her. Das schmeckt nicht nur am besten, sondern ist auch nahrhaft und bekömmlich. Denk zum Beispiel an Kokosmilch aus Sri Lanka, Mandeln aus Sizilien oder Alfonso Mangos aus Indien.

 

Introductie

Abbot Kinney’s klinkt misschien wel verfijnd, maar waar wij voor staan is eigenlijk heel simpel…

Einfach

Wir glauben an die Kraft, die im Einfachen verborgen liegt. Mit den besten Mandeln und Kokosnüssen und dem richtigen Rezept, hast du alles was du benötigst. Wir brauchen keine kuriosen Prozesse oder Zusatzstoffe, die deinen Körper nur verwirren, um vielleicht ein paar Euros zu sparen oder unsere Produkte gewinnbringender verkaufen zu können. Im Gegenteil: für leckere und nahrhafte Produkte benutzen wir wenige Zutaten und nur die allerbesten. Genauso würdest du es doch auch zuhause machen, oder?

AK-Afbeelding

recepten low res

Pflanzlich

Pflanzliche Ernährung ist aus vielerlei Gründen eine gute Idee. Dein Körper ist zunächst einmal so gebaut, dass er Pflanzen zu sich nehmen und verarbeiten kann. Außerdem ist es auch besser für die Umwelt. Wir bei Abbot Kinney’s wollen unbedingt ein Steinchen zu einer pflanzlicheren Welt beitragen. Wenn du dir die richtigen Produkte aussuchst, kannst du nicht nur lecker und gesund essen, sondern bist auch gut zu unserem Planeten.

Für unseren Coco Start Mango zum Beispiel benutzen wir die weltberühmten Alfonso Mangos von der Westküste Indiens. Großartige Mangos mit einem tiefgelben Fruchtfleisch – perfekt für ein gutes Püree! Sie sind so herrlich süß und voller Geschmack, dass wir nichts zufügen müssen, auch keinen Zucker! Pur ist die Natur einfach am besten.

Von der Kokosnuss zum Coco Start

Coco Start ist eine pflanzliche Alternative für Joghurt aus Kuhmilch. Joghurt (oder Joghurtalternativen) lassen sich nämlich nicht nur aus Kuhmilch herstellen. In diesem Fall also aus der Kokosnuss.

Und so einfach geht’s:

Kokosnüsse

Wir haben die unterschiedlichsten Kokosnüsse probiert, alle biologisch natürlich, und finden die aus Sri Lanka am leckersten. Um zu reifen benötigt die Kokosnuss etwa zwölf Monate. Wenn man der Natur ihren freien Lauf lässt, fällt die Kokosnuss selbst vom Baum. Während des Reifwerdens schwindet das Kokoswasser und verwandelt sich zu Fruchtfleisch (Kokos) und Fett. Wenn die Nuss dunkelbraun ist, und man ihr Innerstes noch ein wenig plätschern hört, schmeckt sie am besten.

Von Kokos zur Kokosmilch

Die reifen Kokosnüsse werden in der Fabrik in Sri Lanka geknackt und fachmännisch ausgenommen. Das Fruchtfleisch wird in einem nächsten Schritt dreimal gepresst, um schließlich trockenes Kokos übrig zu behalten. Noch ein wenig Wasser hinzufügen und fertig ist die Kokosmilch.

Herstellung Coco Start

Wir beginnen mit einer kleinen Menge Verdickungsmittel (Tapiokamehl), was wir der Kokosmilch zufügen und auf 80 Grad erhitzen. Dadurch bindet das Tapiokamehl und stellt sicher, dass alle Mikroorganismen verschwinden. Dein Coco Start ist jetzt absolut sicher zum Verzehr geeignet.
Danach fügen wir vier Joghurtkulturen hinzu. Bei ungefähr 40 Grad arbeiten diese am besten und setzten den natürlichen Zucker der Kokosmilch in Säure um.
Wenn der Geschmack noch schön erfrischend ist und noch nicht zu sauer, wird der Coco Start in die Becher abgefüllt und rasendschnell auf 2 Grad heruntergekühlt, so geht der Geschmack nicht verloren.

Unverkennbar: herrlich einfach und pur Natur – du kannst es sogar zuhause selbst nachmachen!

AK-Afbeelding

Probeer het zelf

Ontdek meer over heerlijke plantaardigheid